Volksbank feiert Richtfest in Tungendorf

Bank investiert zwei Millionen Euro in die mit einem Ärztehaus kombinierte Filiale am Helmut-Loose-Platz / Eröffnung ist für August 2014 geplant

Schon zum Abschluss der Rohbauarbeiten lässt sich erkennen, dass die neue Filiale der Volksbank in Tungendorf ein architektonischer Blickfang wird. Gestern wurde am Helmut-Loose-Platz das Richtfest gefeiert.

Zwei Millionen Euro investiert das Geldinstitut in den Neu- beziehungsweise Umbau seiner alten Niederlassung. Auf insgesamt 900 Quadratmetern Nutzfläche entsteht ein kombiniertes Bank- und Ärztehaus. Nach Fertigstellung wird auch die bisher noch am Hürsland ansässige Allgemeinarztpraxis Hencke/Dr. Gilgen/Giegeler einziehen. Für eine Gewerbefläche im Erdgeschoss sucht die Volksbank noch einen Mieter. Die Wohnung im Obergeschoss mit zwei großzügigen Dachterrassen ist dagegen schon vergeben: Hier zieht Volksbank-Bauexperte Rolf-Henning Reimer ein.

Der Baustart war am 2. September mit dem Teilabriss der alten aus den 1960er-Jahren stammenden Immobilie. Die Gewerke sind überwiegend an Unternehmen aus Neumünster und der Region vergeben worden . „Das sind auch unsere Kunden. Wir leben von der Region und geben auch gerne zurück an die Region“, sagte Volksbank-Vorstand Matthias Lau.

Für die Volksbank sei Tungendorf ein ganz wichtiger Standort. „Wir setzen ein Ausrufezeichen an sehr zentraler Stelle am Helmut-Loose-Platz“, sagte Lau und nannte die Ärzte einen „Frequenzbringer, der der Bank sehr gut zu Gesicht“ stehe. Wenn das Wetter mitspielt, soll noch vor dem Wintereinbruch mit dem Innenausbau begonnen werden. Die Eröffnung ist für den August 2014 geplant. „Die Architektur soll dieses Geschäftszentrum von Tungendorf markieren“, sagte Architekt Willem Hain.

Das sieht Tungendorfs Stadtteilvorsteher Henning Möbius ebenso. „Das ist ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung dieses zentralen Standorts“, sagte er. Der Stadtteilbeirat habe lange darauf hin gearbeitet, das Stadtteilzentrum mit den Geschäften und Dienstleistern zu stärken. „Besonders die Ärzte wünschten sich seit vielen Jahren ein zentrales Ärztehaus“, sagte Möbius.

Bis zur Fertigstellung und Neueröffnung müssen die Volksbank-Kunden in Tungendorf mit einem Provisorium vorlieb nehmen. Der Bankbetrieb findet im benachbarten Geschäftshaus am Rüschdal 1a statt. Der Geldautomat und der Kontoauszugsdrucker sind in Containern untergebracht.

sh:z Holsteinischer Courier, 20.12.2013
Text: Rolf Ziehm, Foto: Rolf Ziehm