Volksbank lässt die Bälle rollen

Bankhaus unterstützt sechs Schulen und Vereine mit neuen Sportgeräten

Eine runde Sache: Volksbank-Vorstand Matthias Lau (Mitte) überreichte die prall gefüllten Ballsäcke an die Gewinner.

An die Bälle, fertig, los: Im Wettbewerb „Ball sucht Schule und Sportverein“ der Volks- und Raiffeisenbanken sind die Sieger ermittelt. In der Volkbankzentale am Großflecken überreichte Vorstand Matthias Lau jetzt die Gewinne – ein jeweils prall gefülltes Ballnetz im Wert von rund 300 Euro. Gleich sechs Sieger kommen aus dem Raum Neumünster und Umland.

Bereits zum vierten Mal startete die Volksbank diese Aktion, bei der landesweit 200 Ballsäcke mit jeweils neun Bällen an engagierte Schulen und Vereine verlost werden. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr landesweit rund 550 Schulen und Vereine beteiligt. Gefordert war eine Bewerbung, in der beschrieben wird, warum die Bälle benötigt werden.

Zu den Gewinnern unter den Sportvereinen zählt neben dem Turn- und Sportverein Gadeland der SV Wahlstedt. Bei den Schulen machten unter den 30 Bewerbungen aus Neumünster und Umgebung die Vicelinschule, die Timm-Kröger-Schule und die Mühlenhofschule das Rennen. Ein weiterer Gewinn ging zudem an die Dahlmannschule in Bad Segeberg.

Besonders freuten sich die Kinder der Vicelinschule, denn die Gewinner konnten bestimmen, welche Bälle es sein sollten, und so trugen die Drittklässler schließlich einen ganzen Sack neuer Softbälle nach Hause. „Das ist ein super Geschenk, denn unsere alten Bälle sind längst kaputt und eigentlich nicht mehr zu gebrauchen“, freute sich Sportlehrerin Jonna Pries.

(sh:z / Holsteinischer Courier vom 03.12.2014 Text und Foto: Sabine Voiges)