Eine wirklich runde Sache: VR Bank verschenkt Bälle

Matthias Lau (2. von links) von der VR Bank Neumünster freute sich mit den Dahlmannschülern Matthias Bruhn (18) (links) und Gerrit Hollender (17) sowie ihrem Lehrer Werner Stolle.

„Ein Ball sorgt für Bewegung, verbindet Menschen miteinander und fördert den Teamgeist.“ So erläuterte Vorstandsmitglied Matthias Lau von der VR Bank Neumünster die Aktion „Ball sucht Schule und Sportverein“.
Zum vierten Mal hatte die Bank alle Schulen und Sportvereine aus Neumünster, Bad Segeberg und
Umgebung dazu aufgerufen, ihre Kreativität zu zeigen und die Jury mit Bildern, Geschichten oder Gedichten davon zu überzeugen, dass genau ihre Schule oder ihr Verein einen
Sack mit neun hochwertigen Bällen gewinnen soll. Diese Gelegenheit nahmen mehrere Dutzend
Teilnehmer wahr - darunter auch die Bad Segeberger Dahlmannschule und der SV Wahlstedt, die mit ihren Beiträgen zu den Gewinnern gehörten. „Der Verschleiß an Bällen ist sehr groß“, sagte Werner Stolle, Lehrer an der Dahlmannschule, der mit seinen Schülern Matthis Bruhn (18)
und Gerrit Hollender (17) den Gewinn entgegen nahm. Wunsch des Gymnasiums war ein Sack voller Fußbälle. Überzeugt hatten die Schüler des 12. Jahrgangs die Jury mit einem Gedicht rund um den Ball. Auch die Volleyball-Sparte des SV Wahlstedt hatte sich viel Mühe gegeben, konnte aber an der Übergabe in Neumünster nicht teilnehmen. „Wir hatten aus unserer Region über 30 Einsendungen, aus denen wir die sechs besten Ideen herausgefiltert haben“, erzählte Anna Wiatrok, Leiterin der Marketingabteilung.
Insgesamt verlosen die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Schleswig-Holstein über 200 solcher
Ballsäcke. „Die Vielzahl der Bewerbungen zeigt den großen Bedarf“, sagte Matthias Lau.

(Segeberger Zeitung vom 04.12.2014)