Glücksei-Suche der Rotarier geht in die zweite Runde

Rotary-Club Neumünster-Vicelin verlost Preise im Wert von 10 000 Euro / Erlöse der Aktion sollen Flüchtlingskindern zugute kommen

Einsatz für den guten Zweck: Gemeinsam mit Anna Wiatrok von der Volksbank präsentierten Thomas Grabner (von rechts), Dr. Michael Klinger und Matthias Lau vom Rotary-Club Neumünster-Vicelin die Glückseier und eine Willkommensbox für Flüchtlingskinder. Foto: Kröger

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr setzen die Mitglieder des Rotary-Clubs Neumünster-Vicelin ihre Glücksei-Suche fort. 3400 bunte Exemplare wurden in mühevoller Handarbeit mit Gewinnnummern beklebt und können ab sofort zum Preis von fünf Euro pro Stück erworben werden.

„Wir haben 2014 mehr als 3000 Eier verkauft und konnten damit eine Spendensumme von knapp 14 000 Euro erzielen. Daher war uns schnell klar, dass wir die Aktion gerne etablieren möchten“, sagt Rotarier Matthias Lau.

Mit den Erlösen sollen Willkommens-Pakete für Flüchtlingskinder in der zentralen Erstaufnahmestelle am Haart finanziert werden. „Die Situation in der ehemaligen Scholtz-Kaserne macht uns alle betroffen. Wir haben mit dem Leiter Ulf Döhring und den Betreuern gesprochen und gefragt, woran es konkret mangelt“, sagt Matthias Lau. Gemeinsam wurde der Entschluss gefasst, 1000 Pakete zu schnüren, die unter anderem mit Malblöcken, Federtaschen, Bällen und Kuscheltieren gefüllt sind.

Insgesamt haben die Rotarier 340 Preise eingeholt, somit gewinnt jedes zehnte Ei. „Die Chance, mit einem Preis nach Hause zu gehen, ist in diesem Fall also groß“, sagt Club-Präsident Dr. Michael Klinger. Der Wert der einzelnen Gewinne liegt zwischen 20 und 1000 Euro. Zu den Hauptpreisen gehören unter anderem Fahrräder, Fernseher, Tablet-Computer und Smartphones.

Die Eier werden in den Hauptverkaufsstellen beim Media Markt, bei Karstadt, Möbel Brügge, der Volksbank und der Sparkasse Südholstein sowie vielen weiteren Geschäften in der Stadt erhältlich sein. Die Gewinner sollen am Ostersonntag, 5. April, feststehen und werden im Internet auf der Seite www.rotary-glueckseisuche.de veröffentlicht.

(sh:z – Holsteinischer Courier vom 18.03.2015 Text und Foto: Sonja Kröger)