Möbel Brügge unterstützt Gewinnsparverein

Georg Präkelt (von links), Dirk Dejewski und Philip Brügge freuen sich bei Küchen Brügge über das gemeinsame Projekt. Foto: schifner

Möbel Brügge und die Volks- und Raiffeisenbanken machen gemeinsame Sache. Im Rahmen des Gewinnsparvereins setzen sie sich für einen guten Zweck ein.

Unter dem Motto „Gewinnen, Sparen, Helfen“ verkauft der Verein in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Jahreslose. Die kosten sechs Euro monatlich. „Das Besondere ist, dass 4,50 Euro davon gespart werden, also 54 Euro im Jahr. Beim Kauf von zehn Losen werden dann am Ende des Jahres 540 Euro ausgezahlt – als Weihnachtsgeld“, erklärt Georg Präkelt, der Geschäftsführer des Vereins. „Monatlich gibt es Geldpreise von bis zu 2500 Euro“, sagte Präkelt. Zudem werden auch Quartalsgewinne gezogen wie zum Beispiel 25 000 Euro, Neuwagen, Laptops und Reisen. An dieser Stelle kommt das Möbelhaus Brügge ins Spiel. „Im September 2017 können Losbesitzer 20 Gutscheine im Wert von 2000 Euro für unser Möbelhaus gewinnen“, verrät Geschäftsführer Philip Brügge.

Das Helfen spielt in diesem Projekt auch eine große Rolle. „25 Prozent des Beitrages werden gespendet, zum Beispiel in unseren Weihnachtsspenden“, erläutert Dirk Dejewski, Vorstand der Volksbank Neumünster.

Finanziert wird das Projekt durch die 1,50 Euro des Spieleinsatzes. „Es ist ein großer Geld-Kreislauf. Aber ein wichtiger, denn wir leben von der Region und wollen auch etwas zurückgeben“, sagte Dirk Dejewski.

 

(sh:z / Schleswig-Holsteinische Landeszeitung vom 14.10.2016 Autorin: Frieda Schiffner)