Spende: 1500 Euro für die Lichtblick-Kinder

Scheckübergabe: Anna Wiatrok (3. von links) hat es sich mit Kindern, Jugendlichen und Betreuern des Vereins Lichtblick auf der Couch gemütlich gemacht (v. l.): Julia Schönhoff, Nicole Rahmann, Janine Kähler, Pauline Büker, Anton Rahmann und Anja Härtel. Foto: Merz

Mit einem Scheck über 1500 Euro überraschte Anna Wiatrok von der Volksbank jetzt einige Mitglieder des Vereins Lichtblick für körper- und mehrfachbehinderte Menschen in dessen Räumen im Mühlenhof. „Als Unternehmen in der Region wollen wir etwas Gutes für die Region tun“, sagte die Marketingfrau der Bank.

Der Verein kann das Geld gut gebrauchen und wird es für die Jugend- und Freizeitgruppen verwenden. „Wir haben gerade einen Fernsehapparat gekauft, um mit verschiedenen Spielkonsolen wie Wii-Spielen und Play-Stations oder mit Filmabenden mehr für die Gruppen bieten zu können“, sagte Nicole Rahmann, die Vorsitzende des Vereins. Aber auch für weitere Freizeitaktivitäten werde immer wieder Geld benötigt, auch um die laufenden Angebote aufrecht zu erhalten.

Zu den Treffen der Jugendgruppen kommen immer rund zehn Mädchen und Jungen, teils mit ihren Eltern, verriet Julia Schönhoff, die Sprecherin der Gruppen. Gemeinsam gingen sie in diesem Jahr schon ins Kino oder zum Bowling. Im November besuchen sie die Disco in der Blau-Weißen-Burg in Wittorf. Mit den neuen Möglichkeiten wollen sie es sich in den Wintermonaten in den Vereinsräumen im Mühlenhof kuschelig machen.

Am 26. November feiert der Verein mit inzwischen über 100 Mitgliedern sein 15-jähriges Bestehen mit einem großen Fest im Restaurant der Holstenhallen. Dort wird auch das Iglu aufgebaut, für das viele Neumünsteraner in den vergangenen Wochen kleine Rechtecke gestrickt haben, um es zu bedecken (der Courier berichtete). Das Iglu, so der Vorstand, soll „ein leuchtend buntes Symbol für unseren Gemeinschaftsgeist sein“, sagte Nicole Rahmann.

(sh:z / Schleswig-Holsteinische Landeszeitung vom 18.10.2016 Autor: Dr. Klaus Merz)