Geldsegen für das Sorgentelefon der Nordkirche

VR Bank Neumünster übergibt 2.000 Euro Spende

v. links nach rechts: Bischof Gothart Magaard, KDA- Mitglied Ulrich Ketelhodt, Vorstands- mitglieder Dr. Rainer Bouss und Dirk Dejewski, Dirk Klinkmann (Agrarkundenbetreuer)

Die VR Bank Neumünster hat am Monatsanfang mit Kunden der Bank in den Holstenhallen in Neumünster den VR-Landwirtschaftstag besucht. Es ist gute Tradition des Hauses, mit einem Spendenaufruf Geld zu sammeln. Rund 50 Gäste der Bank sind diesem Aufruf gefolgt.

Von der VR Bank Neumünster aufgerundet erhält die Evangelisch-Lutherische Kirche eine Spendensumme in Höhe von 2.000,- Euro. Gothart Magaard, Bischof der Evangelisch- Lutherischen Kirche in Norddeutschland, nahm den obligatorischen Scheck von Dirk Dejewski, Vorstandsmitglied der VR Bank Neumünster entgegen.

Die Spendensumme wird für die Unterstützung des Sorgentelefons für landwirtschaftliche
Familien genutzt. Geschulte Beraterinnen und Berater, die selbst einen landwirtschaftlichen Hintergrund haben, hören zu, sind Gesprächspartner und können weiterhelfende Beratungsstellen nennen. Der landwirtschaftliche Betrieb ist eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft und oft einzige Geldquelle für mehrere Generationen. „Wenn es in der Partnerschaft kriselt, dann zerbricht nicht nur die Familie sondern auch der Betrieb, hier hilft das Sorgentelefon“, so Ulrich Ketelhodt, Dipl. Agraringenieur und Mitarbeiter im Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA).

Das Sorgentelefon ist jederzeit telefonisch erreichbar unter 0431/55779450 oder unter
sorgentelefon-online@web.de.